Am Eschi Forschertag hatten die Kinder die Möglichkeit, naturwissenschaftliche Phänomene zu untersuchen und spannende Experimente durchzuführen. In jahrgangsgemischten Gruppen fanden sie zum Beispiel heraus, ob Pfeffer fliegen kann, wie ein Gummibärchen ohne nass zu werden tauchen kann oder wie man ein Ei zum Schwimmen bringt. Dabei zeigten sie eine tolle Motivation und forschten immer weiter, bis sie ihre Lösung fanden.

Bestimmt werden die Kinder auch Zuhause von ihren Erfahrungen berichten und auch Sie können viele Experimente selbst erleben. Dabei warten überraschende Entdeckungen auf Sie.

Viel Spaß

 

Gemeinsam arbeiten alle Kinder daran, die Sauberkeit der Toiletten zu verbessern.

Dafür können sie im Zwei-Wochen-Rythmus für saubere Toiletten grüne Toilettenbürsten sammeln. Für verschmutzte WCs hingegen gibt es rote Bürsten. Kommen so am Ende der zwei Wochen mindestens acht grüne Toilettenbürsten zusammen, erhalten alle Kinder eine vom Schülerparlament vorgeschlagene Belohnung.

So können sich die Schülerinnen und Schüler eine längere Pause oder auch einen hausaufgabenfreien Tag verdienen.

Wir wünschen allen Kindern auf dem Weg zu Superhelden der Toiletten viel Glück.
k 2017 03 27 08.23.31 k 2017 03 27 08.23.42
k 2017 03 27 08.24.05 k 2017 03 27 08.24.35

In unserer Projektwoche, die im Februar 2017 unter dem Motto "Stark im Miteinander - Eschi macht dich fit" stattfand, war ein wichtiger Schwerpunkt die Bewegung. Mithilfe der Spieltonne probierten die Kinder in der Turnhalle viele verschiedene Spiele rund um die Tonne aus. Das machte allen riesigen Spaß!  
Die Spieltonne hat unsere Schule im Rahmen des Gesundheitsprogrammes "fit4future" bekommen. Seit Beginn des Schuljahres nehmen wir daran teil.
In der Aula gab es Brainfitnessübungen und Spiele, die die soziale Kompetenz und das Miteinander trainierten.

                

                

                                                      

                                           Unser Schulhof soll schöner werden –
                     das war der Plan und dieser wurde auch sehr erfolgreich umgesetzt.                                                                     

           

           

Die Umsetzung erfolgte mithilfe des Fördervereins und vielen freiwilligen Eltern und Kindern.
Zur Umsetzung des Plans trafen sich Eltern und Kinder am Samstag, den 11.6.2016 auf dem Schulhof. Mit Kreide und großen Messwerkzeugen ausgestattet machte man sich auf, um Schnecken, Buchstabenspiele oder eine Einmaleinskrake auf die Pflastersteine zu übertragen. Schnell entstanden mithilfe von leuchtenden Farben aus Skizzen und Entwürfen kreative und bunte Spiele. Die anwesenden Kinder hätten am liebsten alles ausprobiert, mussten sich aber bis zum Montag noch in Geduld üben.

                            Unsere Schule hat die erste „Elternhaltestelle" in Moers.

Ziel der  Aktion  ist  es,  die  räumliche  Enge  vor  dem  Haupteingang  an der Arminiusstraße vom  Autoverkehr ein- und ausladender Eltern am Morgen und am Mittag zu entlasten.An den neuen Haltestellen können Eltern ganz entspannt ihre Kinder am Morgen aus dem Auto steigen lassen und am Mittag wieder abholen. Parkmarkierungen und eine Beschilderung kennzeichnen die ElternhaltestellenVon den Haltestellen aus können die Kinder einen Fußweg zur Schule nehmen, den neuen Zebrastreifen nutzen, frische Luft tanken und dann ihren Weg in die Klasse fortsetzen.