Patenschaften
In den ersten Wochen des Schuljahres bilden sich Patenschaften für die Schulneulinge.
Die Schüler/Schülerinnen der 4. Schuljahre kümmern sich während der Hofpausen um ihre „Patenkinder“.
Jedes neue Schulkind darf selber entscheiden, ob es einen Paten haben möchte oder nicht.
Die Zuordnung erfolgt dann im gemeinsamen Miteinander.

Aufgaben der Paten:
Die Paten helfen den Neuen bei Fragen und Problemen. Sie zeigen ihnen, was es an unserer Schule alles gibt.
Wo man was, z.B die Toiletten findet und wie die Ausleihe der Spielgeräte funktioniert.
Sie spielen mit ihrem Patenkind, solange es noch keine eigenen Freunde gefunden hat.
Sie trösten, wenn es sich weh getan hat und hören ihm zu.
Sie zeigen verschiedene Spielmöglichkeiten auf.
Auch später noch behalten sie ihr Patenkind im Auge und halten Kontakt zu ihm.